arrow-downarrow-rightbookingfacebookfacebook_colorgoogleico_aereoico_autoico_downloadico_lavanderiaico_linkico_lounge-barico_mapico_minibarico_parkingico_piscinaico_pullmanico_ristoranteico_trenoico_wifilogo_wonder_hotelslogoutpage-arrow-leftpage-arrow-rightpage-listsharetwitter

Vom 10 Februar  bis zum  16. Juni 2019 widmet das Museo d’arte della Svizzera italiana  beim Kulturzentrum LAC  Lugano  Arte e Cultura dem Thema Surrealismus Schweiz  eine grosse Ausstellung. Mit  hundert Werken untersucht die Ausstellung  den Einfluss dieser Strömung auf das künstlerische Schaffen in der Schweiz der 1920er- bis 1950er-Jahre und den Beitrag von Schweizer Künstlern zur Definition der  pariserischen Bewegung.

Die Werke dokumentieren zuerst die Entwicklung vom internationalen Surrealismus und präsentieren als Vorläufer Paul Klee und Hans Arp.  Danach werden die Ausstellungssäle den bedeutendsten Künstlern des Schweizer Surrealismus gewidmet: Alberto Giacometti, Serge Brignoni, Gérard Vulliamy, Kurt Seligmann, Meret Oppenheim,  Otto Abt, Max von Moos, Walter Johannes Moeschlin, Werner Schaad, Otto Tschumi, Walter Kurt Wiemken.

.

LAC, Piazza Bernardino Luini 6 6900 Lugano
Di - So 10:00 - 18:00 Uh. Do 10:00 - 20:00 Uhr
Ticket: CHF 20.-. (freier Eintritt jeden ersten Donnerstag im Monat von 17:00 bis 20:00 Uhr)

Top