arrow-downarrow-rightbookingfacebookfacebook_colorgoogleico_aereoico_autoico_downloadico_lavanderiaico_linkico_lounge-barico_mapico_minibarico_parkingico_piscinaico_pullmanico_ristoranteico_trenoico_wifilogo_wonder_hotelslogoutpage-arrow-leftpage-arrow-rightpage-listsharetwitter

MONTE BRÈ

Der sonnigste Berg in der Schweiz

Monte Bré

 

Vom Gipfel des sonnigsten Bergs der Schweiz aus, mit seinen 933 M.ü.M., kann die Pracht des Monte Rosa sowie der Berner und Walliser Alpen bewundert werden.

Seit 1912 führt die Seilbahn in einer Viertelstunde von Cassarate auf den Monte Brè (933 M.ü.M.), einen Ort, der dem Besucher zahlreiche Möglichkeiten bietet: Ein grosser, gut ausgerüsteter Platz lädt zum Grillieren ein. Es locken Spaziergänge, die auch für Familien mit Kleinkindern möglich sind, oder anspruchsvollere Bergwanderungen.
Das Dörfchen Brè hat sich den Charakter einer alten ländlichen Siedlung erhalten und erfuhr nach und nach eine Bereicherung durch zahlreiche Kunstwerke. Hier findet man z.B. die Werke von Pasquale Gilardi, genannt Lelèn, die Fresken von Joseph Birò in der Chiesa di San Fedele, das Museum Schmid mit Werken, die der Künstler zusammen mit seinem Haus der Gemeinde seiner Wahlheimat hinterlassen wollte, und einen Kunstrundgang unter freiem Himmel, mit Werken von Aligi Sassu, Armando Losa, Emilio Rissone, Giuliano Togni, Giancarlo Tamagni, Piergiorgio Piffaretti und anderen.
Natürlich fehlt es auch nicht an Restaurants, kleinen und grossen Grotti mit Panorama-Terrassen, die eine Rundsicht auf den Luganersee und auf die umliegenden Berge bieten.

 

Top